Digital product taxes

Digitale Produkte sind herunterladbare Dateien oder andere elektronisch gelieferte Produkte. Verbraucher, die in der Europäischen Union (EU) leben, müssen eine Mehrwertsteuer (MwSt) für digitale Produkte zu dem Satz zahlen, der in ihrem eigenen Land gilt. Dies ist unabhängig davon, wo sich der Verkäufer befindet.

In einigen Ländern müssen Sie jedoch keine Umsatzsteuer für digitale Produkte erheben. Erkundigen Sie sich bei einem lokalen Steuerexperten, um sicherzustellen, dass Sie die Anforderungen in Ihrer Region kennen und erfüllen.

Ein digitales Produkt von Steuern befreien

Wenn Sie nur wenige digitale Produkte haben, die von der Steuer befreit sind, können Sie verhindern, dass Steuern auf diese Produkte erhoben werden. Bei digitalen Produkten ist kein Versand im herkömmlichen Sinne erforderlich, sodass Sie gleichzeitig die Versandfunktion deaktivieren können.

So befreien Sie ein digitales Produkt von der Steuer:

  1. Öffnen Sie das Produkt.

  2. Deaktivieren Sie im Abschnitt Preise die Option Steuern auf dieses Produkt erheben.

  3. Deaktivieren Sie im Abschnitt Versand die Option Dies ist ein physisches Produkt.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Eine große Anzahl von digitalen Produkten per Bulk-Update ausnehmen

Wenn Sie eine große Anzahl von digitalen Produkten gleichzeitig von der Steuer befreien müssen, können Sie ein Bulk-Update durchführen. Um diesen Vorgang auszuführen, müssen Sie mit der Bearbeitung von CSV-Dateien vertraut sein.

So nehmen Sie eine große Anzahl digitaler Produkte per Bulk-Update aus:

  1. Exportieren Sie die Produkte, die als CSV-Datei aktualisiert werden müssen, und bearbeiten Sie dann die Werte in den folgenden Spalten:
Variant Requires Shipping Setzen Sie diesen Wert auf False.
Variant Taxable Setzen Sie diesen Wert auf False.
Variante in Gramm Setzen Sie diesen Wert auf 0.
  1. Wenn Sie mit der Bearbeitung Ihrer CSV-Datei fertig sind, importieren Sie sie in Ihren Shop. Stellen Sie sicher, dass Sie die Option Vorhandene Produkte mit demselben Handle überschreiben aktivieren.

Digitale Waren in der Europäischen Union

Digitale Produkte in der EU sind in der Gesetzgebung als Rundfunk, Telekommunikation und Dienstleistungen definiert, die elektronisch geliefert und nicht versandt werden. Online versendete Geschenkgutscheine sind in dieser Definition nicht enthalten.

Sie können die MwSt-Vorschriften für digitale Dienste in der EU nachlesen. Konsultieren Sie einen Steuerexperten, damit Sie wissen, inwieweit die EU-Mehrwertsteuervorschriften für Sie gelten.

Mehrwertsteuer basierend auf dem Kundenstandort

Wenn Sie digitale Produkte an Kunden in der EU verkaufen, müssen Sie die Mehrwertsteuer basierend auf dem Standort Ihrer Kunden berechnen.

Wenn Sie beispielsweise ein niederländischer Händler sind und ein digitales Produkt an einen Kunden in Deutschland verkaufen, müssen Sie dem Kunden den deutschen Mehrwertsteuersatz von 19 % berechnen. Sie können die Funktion EU-Mehrwertsteuersätze für digitale Produkte aktivieren, um diesen Vorgang zu vereinfachen.

Mehrwertsteuerregistrierung

Sie können sich auf eine der folgenden Arten für die Mehrwertsteuer registrieren:

  • Registrieren Sie sich in jedem EU-Land, in dem Sie geschäftlich tätig sind, für die Mehrwertsteuer.
  • Registrieren Sie sich für den Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in dem EU-Land, in dem Sie leben. Ihre lokale Steuerbehörde (z. B. das Bundeszentralamt für Steuern) kann Ihnen weitere Einzelheiten zur Registrierung für MOSS mitteilen.

Nachweis des Standorts eines Käufers

Wenn Sie digitale Waren verkaufen, verlangen einige Steuerbehörden, dass Sie zwei Beweisstücke zum Standort des Käufers erheben und aufzeichnen. Für jede Bestellung wird Ihnen Shopify die Rechnungsadresse und die IP-Adresse des Kunden zur Verfügung stellen.

Wenn eine IP-Adresse aus einem anderen Land zu stammen scheint, sollten Sie einen anderen Beweis erheben, z. B. die Adresse des Kreditkartenanbieters des Kunden. Erkundigen Sie sich bei einem Steuerexperten, um sicherzustellen, dass Sie genügend Beweise für die Steuerbehörden haben.

Mehrwertsteuersätze für digitale Produkte aktivieren

Um die Erhebung der Mehrwertsteuer auf Ihre digitalen Produkte zu vereinfachen, können Sie MwSt-Sätze automatisch für jedes EU-Land zuweisen.

Wenn Sie Mehrwertsteuersätze für digitale Produkte aktivieren, wird eine Kategorie erstellt. Wann immer Sie dann ein Produkt aus dieser Kategorie verkaufen, wird automatisch der korrekte Mehrwertsteuersatz anhand der Rechnungsadresse des Kunden angewendet.

  1. Klicken Sie im Abschnitt Steuereinstellungen auf Aktivieren :

    Aktivieren Sie die Mehrwertsteuersätze der EU für digitale Waren in den Steuereinstellungen

  2. Klicken Sie im Dialogfeld auf EU-Mehrwertsteuer-Steuersätze für digitale Produkte aktivieren :

    Bestätigen und aktivieren Sie die EU-Steuer für digitale Produkte

    Dies erstellt eine manuelle Produktkategorie mit automatisch zugewiesenen Mehrwertsteuereinstellungen für jedes EU-Land. Die Kategorie heißt Digitale Mehrwertsteuer (obwohl Sie sie für jede Ihrer Kategorien verwenden können).

  3. Klicken Sie unter EU-Mehrwertsteuer für digitale Produkte berechnen auf Mehrwertsteuer für digitale Produkte , oder öffnen Sie die Kategorie auf der Seite Kategorien:

    Klicken Sie auf

  4. Klicken Sie im Bereich Produkte auf Produkte hinzufügen , und wählen Sie dann im Dropdown-Menü Ihre digitalen Produkte aus:

    Klicken Sie auf Produkte hinzufügen, um die digitalen Produkte für Ihre Kategorie auszuwählen

  5. Nachdem Sie Ihre digitalen Produkte hinzugefügt haben, klicken Sie auf Speichern.

Mehrwertsteuersätze für digitale Produkte auf eine andere Kategorie anwenden

Nachdem Sie die anfängliche Kategorie für die Mehrwertsteuer auf digitale Produkte erstellt haben, können Sie die Sätze auf eine andere Kategorie digitaler Produkte anwenden.

  1. Klicken Sie auf Einstellungen und anschließend auf Steuern.

  2. Klicken Sie im Abschnitt Steuereinstellungen unterhalb des Kontrollkästchens EU-Mehrwertsteuer für digitale Produkte berechnen auf Wählen Sie eine andere Kategorie :

    Suchen Sie nach einer anderen Kategorie, um die EU-Mehrwertsteuer für digitale Produkte zu erheben.

  3. Wählen Sie die Kategorie aus, die Sie für die von Ihnen in der EU verkauften digitalen Produkte verwenden möchten.

    Wählen Sie die Kategorie aus, die Sie verwenden möchten

  4. Klicken Sie auf Kategorie speichern.

Anzeigen der von Ihnen verwendeten Mehrwertsteuersätze

Wenn Sie die Mehrwertsteuersätze für digitale Produkte aktiviert haben, können Sie die Mehrwertsteuereinstellungen anzeigen lassen, die für jedes Land in Ihrer Versandliste gelten.

Bevor Sie Ihre Tarife anzeigen, vergewissern Sie sich, dass sich jedes Land in Ihrer Versandzonenliste befindet.

So lassen Sie die Mehrwertsteuersätze für digitale Produkte für ein Land anzeigen:

  1. Klicken Sie im Abschnitt Steuersätze auf den Namen eines europäischen Landes. Die Mehrwertsteuer für digitale Produkte wird im Abschnitt Steuerüberschreibungen angezeigt:

    Die Mehrwertsteuer-Steuersätze für digitale Produkte finden sich im Bereich Steuerüberschreibungen.

Mehrwertsteuersätze für digitale Produkte deaktivieren

Wenn Sie die Funktion für die digitale Mehrwertsteuer in der EU deaktivieren und anschließend erneut aktivieren, müssen Sie, sofern Sie nicht die Standardeinstellung verwendet haben, Ihre bevorzugte Kategorie neu zuweisen.

So deaktivieren Sie die Funktion Digitale Mehrwertsteuer der EU:

  1. Deaktivieren Sie im Abschnitt Steuereinstellungen die Option EU-Mehrwertsteuer für digitale Produkte berechnen :

    Deaktivieren Sie in den Steuereinstellungen die Option EU-Mehrwertsteuer für digitale Produkte berechnen

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus