Senden von Bestellupdates und Antworten auf Nachrichten im Messenger

Nachdem Sie den Messenger-Vertriebskanal in Ihrem Shopify-Adminbereich hinzugefügt haben, können Ihre Kunden beim Checkout angeben, dass sie Messenger-Updates von Ihrem Shop erhalten möchten. Sie erhalten dann eine Bestellbestätigung, eine Benachrichtigung, wenn ihre Bestellung verschickt wurde, und Lieferupdates. Ihre Kunden haben auch die Möglichkeit, direkt aus Ihren Unterhaltungen im Messenger nach anderen Produkten zu suchen.

Benachrichtigungen über Bestellungen und Versandinformationen verschicken

Wenn Kunden in Ihrem Shop auschecken, sehen sie auf Ihrer Checkout-Seite ein Messenger-Widget, in dem sie sich für den Erhalt von Updates über den Messenger anmelden können. Um das Messenger-Widget zu sehen, müssen Kunden in ihrem Browser bei ihren Facebook-Konten angemeldet sein, wenn sie in Ihrem Shop auschecken.

Nach der Anmeldung erhalten Kunden ihre Bestellbestätigung, Lieferbenachrichtigung und Lieferupdates im Messenger. Kunden müssen sich für Updates zu einer neuen Bestellung beim nächsten Kauf in Ihrem Shop erneut anmelden.

Hinweis: Sie können diese Nachrichten auf der Seite Anpassungen des Messenger-Kanals in Ihrem Shopify-Adminbereich anpassen.

Kunden können die Option zum Erhalt von Updates deaktivieren, indem sie im Messenger-Menü die Option Einstellungen für Bestellupdates auswählen. Ihre Kunden erhalten eine neue Nachricht, in der sie aufgefordert werden, Bestellupdates ausschalten oder Weiterhin Updates erhalten auszuwählen.

Benachrichtigungen für einen Facebook-Nutzer deaktivieren

Wenn ein Kunde versehentlich eine Bestellung aufgibt, während er im falschen Facebook-Konto angemeldet ist, und sich so für den Erhalt von Bestellupdates anmeldet, kann es passieren, dass die Bestellupdates im Messenger an den falschen Facebook-Nutzer geschickt werden. Das kann für den entsprechenden angemeldeten Facebook-Nutzer verwirrend sein, der nichts von dieser Bestellung weiß. Sie können einstellen, dass Bestellupdates deaktiviert werden, die an den falschen Facebook-Nutzer geschickt wurden:

  1. Klicken Sie in Ihrem Shopify-Adminbereich auf Bestellungen.

  2. Klicken Sie auf die Bestellung, für die Benachrichtigungen an den falschen Facebook-Nutzer geschickt werden.

  3. Klicken Sie auf der Seite mit den Bestelldetails auf Weitere Aktionen und wählen Sie dann Seite mit dem Bestellstatus anzeigen :

  4. Klicken Sie auf der Seite Bestellstatus im Abschnitt Kunden auf Abschalten , um Messenger-Updates zu deaktivieren.

Der Facebook-Nutzer erhält keine Benachrichtigungen mehr für diese Bestellung.

Auf Nachrichten antworten

Sie können im Messenger auf Nachrichten von Kunden antworten. Um leichter mit Ihren eingehenden Nachrichten Schritt zu halten, können Sie in Facebook gespeicherte Antworten erstellen. Erfahren Sie, wie Sie gespeicherte Antworten für Ihre Nachrichten erstellen und verwenden.

Wenn Sie feststellen, dass Sie aufgrund von zu vielen eingehenden Nachrichten nicht mehr mitkommen, können Sie den Messenger-Kanal entfernen, bis Sie Ihre vorhandenen Nachrichten gelesen haben. Neue Kunden können sich nicht für Updates anmelden und Sie auch nicht direkt per Messenger kontaktieren. Bestehende Kunden erhalten jedoch weiterhin Messenger-Updates von Ihrem Shop. Wenn Sie bereit sind, erneut Nachrichten zu empfangen, können Sie den Messenger-Kanal hinzufügen. Wenn Sie den Messenger-Kanal erneut zu derselben Facebook-Seite hinzufügen, können Sie die Unterhaltungen fortsetzen, die Sie zuvor gestartet haben.

Richtlinie für das Versenden von Nachrichten bei Facebook

Wenn ein Kunde innerhalb von 24 Stunden keine Facebook-Nachricht an die Facebook-Seite Ihres Unternehmens gesendet hat, beschränkt Facebook die Nachrichten, die Sie an diesen Kunden senden können. Um sicherzustellen, dass die Nachrichten mit Bestellbestätigungen und Versandupdates zugestellt werden, werden einige Nachrichtenanpassungen möglicherweise nicht angezeigt. Lesen Sie mehr über Facebooks Standard-Messaging-Richtlinien und das 24-Stunden-Messaging-Zeitfenster.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus