Einrichtung Ihres Online-Checkouts

Verwenden Sie den sicheren Checkout von Shopify, um Bestellungen entgegenzunehmen und Zahlungen abzuwickeln, wo auch immer Sie online verkaufen. Nachdem ein Kunde ein Produkt in den Warenkorb gelegt hat, kann dieser beim Checkout vor dem Absenden der Bestellung seine Versand- und Zahlungsinformationen eingeben.

Sie können die Checkout-Einstellungen auf der entsprechenden Seite mit den Einstellungen für den Checkout in Ihrem Shopify-Adminbereich ansehen und ändern:

  1. Nehmen Sie Änderungen an den Checkout-Einstellungen vor:
Kundenkonten Legen Sie fest, dass Kunden beim Checkout ein Konto erstellen müssen, stellen Sie ein, dass die Erstellung von Kundenkonten optional ist, oder deaktivieren Sie Kundenkonten.
Formularoptionen Wählen Sie aus, welche Informationen Ihre Kunden beim Checkout angeben müssen.
Bestellabwicklung Aktivieren Sie automatische Bestellbenachrichtigungen und automatisches Fulfillment, senden Sie nach abgebrochenen Checkouts E-Mails an Kunden, richten Sie die Bestellarchivierung ein und holen Sie sich die Genehmigung zum Senden von Werbe-E-Mails an Kunden.
Checkout-Sprache Sehen Sie sich Ihre Checkout-Sprache an oder klicken Sie auf Checkout-Sprache verwalten, um Ihren Checkout zu übersetzen.
Rückerstattungen, Datenschutz und AGB-Erklärungen Fügen Sie Verkaufs- und Datenschutzrichtlinien für Ihren Shop zum Checkout hinzu und bearbeiten Sie diese.
  1. Klicken Sie auf Speichern.

Wenn Sie über den Vertriebskanal "Onlineshop" verkaufen, können Sie auch das Design und Layout der Checkout-Seiten ändern. Klicken Sie im Abschnitt Stil in den Checkout -Einstellungen auf Checkout anpassen , um auf den Theme-Editor zuzugreifen und Änderungen vorzunehmen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie den Stil Ihrer Checkout-Seiten ändern.

Hinweis: Einige Kanäle (wie z. B. Facebook) bieten berechtigten Kunden die Möglichkeit, ihre Käufe über andere Checkouts abzuschließen. Wenn ein Kunde einen anderen Checkout verwendet, gelten die Verkaufsrichtlinien des Drittanbieters und nicht Ihre Shopify-Richtlinien.

Zurückhalten von Artikeln im Warenkorb

Artikel werden während der Zahlungsabwicklung beim Checkout zurückgehalten. Wenn die Artikel im Warenkorb auf Lager sind, werden diese Artikel so lange zurückgehalten, bis die Zahlungsabwicklung abgeschlossen ist.

Hinweis: Wenn eine Zahlung fehlschlägt, wird die Sperre aufgehoben, bis der Kunde die Zahlungsphase erneut erreicht.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus