Betrugsprävention

Eine Transaktion, die nicht von einem Kunden autorisiert wurde, wird als betrügerisch bezeichnet. Eine betrügerische Transaktion kann zu einer Rückbuchung führen, wodurch Sie Geld verlieren können. Shopifys intergrierte Betrugsanalyse verwendet maschinelle Lernalgorithmen, um Sie auf verdächtige Bestellungen aufmerksam zu machen. Eine verdächtige Bestellung lässt sich auf verschiedene Arten ermitteln.

Überprüfen Sie die IP-Adresse

Die IP-Adresse, von der aus eine Bestellung aufgegeben wurde, ist ein guter Indikator für potenziellen Betrug.

  • Befindet sich die IP-Adresse des Kunden in einem anderen allgemeinen Bereich als dem, wo sie sich angeblich befinden?
  • Ist die IP-Adresse für ein Webhosting-Unternehmen?
  • Ist die IP-Adresse eine Proxy-Service-IP-Adresse?

Wenn Sie eine der Fragen mit Ja beantwortet haben, sollten Sie sich wahrscheinlich an den Kunden wenden, um die Echtheit der Bestellung zu überprüfen.

Sie können die folgenden kostenlosen Tools verwenden, um schnell den geografischen Standort, ISP und andere Informationen zu einer bestimmten IP-Adresse abzurufen:

Sie finden die IP-Adresse, die mit der Bestellung verknüpft ist, im Abschnitt Betrugsanalyse auf der Bestelldetailseite.

Rufen Sie die Telefonnummer auf der Bestellung an

Den Kunden anzurufen, ist immer eine gute Idee. Sie können auch einen Service wie 411.com verwenden, um sicherzustellen, dass sich die Telefonnummer in der gleichen Ortskennzahl wie die Rechnungsadresse befindet. Betrügerische Kunden verwenden oft ungültige Telefonnummern. Geht jemand ans Telefon, stellen Sie ein paar einfache Fragen zur Bestellung und sehen Sie, wie darauf reagiert wird. Kennen sie die Adressen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und den Namen, den sie verwendet haben? Tun sie sich schwer damit, Ihnen einfache Informationen mitzuteilen?

Suchen Sie nach der E-Mail-Adresse

Die Suche nach der E-Mail-Adresse bei Google oder einer anderen Suchmaschine kann anzeigen, ob die E-Mail-Adresse bei dokumentierten Betrugsversuchen verwendet wurde. Möglicherweise finden Sie auch Social-Media-Posts oder andere Informationen, die den Kunden mit der E-Mail-Adresse in Verbindung bringen.

Überprüfen Sie, ob die Rechnungs- und Versandadressen übereinstimmen

Ein Betrüger wird wahrscheinlich eine Versandadresse angeben, die nicht mit der Rechnungsadresse übereinstimmt. Sie können Google Maps verwenden, um Adressen zuzuordnen und deren Entfernung zu visualisieren. Wenn die Entfernung zwischen zwei Adressen erheblich ist (z. B. verschiedene Kontinente), ist die Bestellung betrügerisch. Denken Sie daran, dass legitime Käufer, die ein Geschenk verschicken oder im Namen einer anderen Person kaufen, möglicherweise andere Adressen haben.

Überprüfen Sie, ob mehrere Bestellungen unterschiedliche Rechnungsadressen für die gleiche Versandadresse verwenden

Gibt es mehrere Bestellungen mit unterschiedlichen Rechnungsadressen in verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Namen, aber mit demselben Versandziel? Dies ist normalerweise ein Zeichen für betrügerische Bestellungen. Gehen Sie vorsichtig vor und kontaktieren Sie die Kunden, indem Sie die Informationen ,verwenden, die an der Kasse mitgeteilt wurden.

Überprüfen Sie hochwertige Aufträge

Wenn Sie eine Bestellung erhalten, die wesentlich höher als normal ist, sollten Sie die Identität des Kunden überprüfen.

Installieren Sie Betrugspräventions-Apps

Sie können auch verschiedene Apps installieren, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass betrügerische Bestellungen ausgeführt werden. Es gibt viele verschiedene Apps im App Store, die spezifische Zwecke erfüllen.

Benutzer, die wiederholt versuchen, betrügerische Bestellungen aufzugeben, lassen sich mit Shopifys Betrugsfilter-App blockieren.

Erstellen Sie Workflows

Sie können Workflows mithilfe von Flow erstellen, um benachrichtigt zu werden, wenn verdächtige Bestellungen aufgegeben werden. Siehe Shopify Flow.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus