Bestellstatus-Seite

Die Bestellstatus-Seite ist die letzte Seite des Checkout Ihres Shops. Auf der Bestellstatus-Seite können Kunden:

  • den Status Ihrer Sendung überprüfen, ohne Sie direkt kontaktieren zu müssen;
  • Produkte neu bestellen;
  • Echtzeit-Updates zum Standort der Lieferung erhalten;
  • Benachrichtigungen per Messenger, SMS und E-Mail aktivieren oder deaktivieren;
  • klicken, um erneut in Ihrem Online-Shop einzukaufen.

Bestellstatus-Seite

Hinweis: Die Bestellstatus-Seite unterstützt Sendungen mit USPS, UPS, FedEx, DHL Express und Canada Post. Wenn Sie Bestellungen über nicht unterstützte Versanddienstleister wie Australien Post und DHL eCommerce ausführen, zeigt Ihre Bestellstatus-Seite keine Echtzeit-Updates für den Bestellstatus an.

Egal, ob Sie Bestellungen über einen unterstützten Versanddienstleister abwickeln oder nicht, Sie sollten dennoch Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass der Checkout Ihres Geschäfts Ihren Erwartungen entspricht.

Überblick

Wenn Sie Bestellungen ausführen oder aktualisieren und eine Tracking-Nummer angeben, erhalten Ihre Kunden per E-Mail einen Link zu ihre Bestellstatus-Seite. Standardmäßig enthalten die folgenden E-Mail-Vorlagen die URL zur Bestellstatusseite des Kunden:

  • Bestellbestätigung
  • Versandbestätigung
  • Versandaktualisierung

Sie können den Status der Bestellung eines Kunden auf der Seite Bestellungen in Ihrem Shopify-Adminbereich anzeigen.

So zeigen Sie die Statusseite für eine Ihrer Bestellungen an:

  1. Öffnen Sie aus Bestellungen die Bestellung, die Sie verfolgen möchten.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktionen und dann auf Bestellstatus-Seite anzeigen.

Die Bestellstatus-Seite wird in Echtzeit aktualisiert, wenn sich der Status der Sendung ändert. Mögliche Status sind:

  • Bestätigt - Ein Kunde hat eine Bestellung aufgegeben, aber Sie haben die Bestellung noch nicht versandt oder ausgeführt. Zu diesem Zeitpunkt könnten Sie die Zahlung erfassen.
  • Unterwegs - Sie haben in Ihrem Shopify Adminbereich die Bestellung als ausgeführt oder teilweise ausgeführt markiert und die Sendung ist unterwegs.
  • Zustellung läuft - Die Sendung ist im Bereich Ihres Kunden angekommen und wird in Kürze an Ihren Kunden ausgeliefert.
  • Zugestellt - Der Kunde hat seine Sendung erhalten.
  • Versuchte Zustellung - Das Versandunternehmen hat versucht, die Sendung an die Zieladresse zu liefern, war jedoch nicht erfolgreich.

Kunden erhalten per E-Mail einen Link zu ihrem Bestellstatus. Um sicherzustellen, dass dies automatisch geschieht, müssen Sie:

  1. Ihre E-Mail-Vorlagen einrichten.

  2. Fügen Sie Ihren Bestellungen eine Trackingnummer hinzu.

  3. Überprüfen Sie die Funktionalität.

E-Mail-Vorlagen einrichten

Ihre E-Mail-Vorlagen steuern die Bestellbestätigung und Versand-E-Mails , die an Kunden gesendet werden, wenn Sie Bestellungen ausführen und aktualisieren. Sie müssen sicherstellen, dass sie bereit sind, die Bestellstatus-URL automatisch an Ihre Kunden zu senden. Die URL führt den Kunden zur Bestellstatusseite. Standard-SMS-Vorlagen enthalten die Bestellstatus-URL bereits.

Wählen Sie die Option, die Sie am besten beschreibt:

  • Ich habe meine E-Mail-Vorlagen nicht angepasst.
  • Ich habe meine E-Mail-Vorlagen angepasst.
  • Ich bin mir nicht sicher, ob meine E-Mail-Vorlagen angepasst wurden.

Ich habe meine Bestellbestätigung oder meine Versand-E-Mail-Vorlagen nicht angepasst.

Wenn Sie die Vorlagen für Auftragsbestätigung oder Versandbestätigung nicht angepasst haben und noch immer die Standardvorlagen verwenden, können Sie diesen Schritt überspringen. Shopify hat Ihre E-Mail-Vorlagen bereits mit einem Link aktualisiert, der Ihre Kunden auf ihre Bestellstatusseite verweist.

Ihre nächsten Schritte sind:

  • Verfolgungsnummern zu Ihren Bestellungen hinzufügen - Der Link zum Bestellstatus wird automatisch an Ihre Kunden gesendet.
  • Überprüfen Sie die Funktionalität.

Ich habe meine Bestellbestätigung oder meine Versand-E-Mail-Vorlagen angepasst.

Da Sie eine oder mehrere Ihrer Vorlagen für die Bestellbestätigung oder Versandbenachrichtigungen angepasst haben, kann Shopify die Vorlagen nicht automatisch für Sie aktualisieren, ohne alle Ihre Anpassungen zu überschreiben.

Um sicherzustellen, dass Ihre E-Mail-Vorlagen die order status URL enthalten, die Ihren Kunden den benötigten Link mitteilt, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Klicken Sie auf Standard wiederherstellen (Löschung aller von Ihnen vorgenommenen Anpassungen), oder
  • fügen Sie die Bestellstatus-URL manuell zu Ihren Vorlagen hinzu.

Achtung: Ein Klick auf Standard wiederherstellen kann nicht rückgängig gemacht werden und entfernt alle von Ihnen vorgenommenen Anpassungen der E-Mail-Vorlage.

Ich bin mir nicht sicher, ob meine E-Mail-Vorlagen angepasst wurden.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie oder ein Mitarbeiter Ihre E-Mail-Vorlagen angepasst haben, können Sie dies so überprüfen:

  1. Im Abschnitt E-Mail-Vorlagen finden Sie die E-Mail-Vorlagen für Bestellbestätigung und Versandbestätigung.

  2. Wenn Sie eine E-Mail-Vorlage angepasst haben, wird die Schaltfläche Standard wiederherstellen unten auf der Seite der Vorlage angezeigt:

    alt

Wenn Sie eine Schaltfläche Auf Standard zurücksetzen auf den Seiten Bestellbestätigung oder Versandbestätigung sehen, folgen Sie den oben genannten Anweisungen.

Bestellstatus-URL manuell zu Ihren E-Mail-Vorlagen hinzufügen

Um sicherzustellen, dass Ihre Vorlagen für Bestellbestätigung und Versand-E-Mail den order status URL-Link für Ihre Kunden enthalten, müssen Sie Ihren Vorlagen Liquid-Code hinzufügen.

So fügen Sie die order status URL zu Ihren E-Mail-Vorlagen hinzu:

  1. Klicken Sie auf Versandbestätigung , um sie im Online-Editor zu öffnen.

  2. Suchen Sie den folgenden Abschnitt, falls vorhanden:

For shipping status on these items:
{% for tracking_url in fulfillment.tracking_urls %}
  {{ tracking_url }}
{% endfor %}

Wenn dieser Code nicht existiert, fügen Sie den Code in Schritt 4 dort ein, wo der Link in Ihren E-Mails erscheinen soll.

  1. Ersetzen Sie es durch folgendes:
Track the status of your order: {{ order_status_url }}.

Sie können diese Nachricht Ihrer Marke anpassen. Die einzige Voraussetzung ist das Kopieren (ctrl + C auf einem PC oder command + C auf einem Mac) und Einfügen (ctrl + V auf einem PC oder command + V auf einem Mac) des Codes {{ order_status_url }} genau so, wie er hier erscheint.

  1. Wiederholen Sie die Schritte 1-5 für Ihre Versand- und Bestellbestätigungs -Emails.

Bestellungen eine Trackingnummer zuweisen

Nachdem Ihre E-Mail-Vorlagen eingerichtet wurden, um die order_status_url zu senden, müssen Sie lediglich eine Tracking-Nummer zu Ihren Bestellungen hinzufügen. Ihre E-Mails senden dann automatisch die Bestellstatus-URL an Ihre Kunden.

Folgen Sie folgenden Anweisungen, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie eine Trackingnummer hinzufügen können:

Außerdem wird empfohlen, dass Sie die Funktionalität Ihres Checkouts überprüfen, insbesondere wenn Sie zusätzliche Skripte verwenden sollten.

Bestellupdates abbestellen

Abhängig von den während des Checkouts eingegebenen Informationen erhalten Kunden Updates zum Bestellvorgang via E-Mail oder Telefon. Sie können eine Schaltfläche aktivieren, um Ihren Kunden die Möglichkeit zu geben, Bestellupdates zu aktivieren, nachdem eine Bestellung aufgegeben wurde. Einmal aktiviert, können Kunden auf der Bestellstatusseite eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angeben. Um die Bestellupdates zu aktivieren:

Bestellupdates aktivieren

  1. Klicken Sie in Ihrem Shopify-Admin-Bereich auf Einstellungen und dann auf Checkout.
  2. Suchen Sie den Abschnitt Kundenkontakt , und aktivieren Sie die Option unter Zusätzliche Kontaktmöglichkeit :
    Bestellupdates aktivieren in Einstellungen
  3. Klicken Sie auf Speichern.

Überprüfen Sie die Funktionalität

Wenn Sie in dem Feld Zusätzliche Skripte Code hinzugefügt haben, z.B. Tracking Pixel oder benutzerdefinierten Code aus einer Drittanbieteranwendung, können Sie Ihre Kaufabwicklung testen, indem Sie eine Testbestellung durchführen.

So testen Sie Ihren Checkout und den Bestellstatus:

  1. Verwenden Sie beim Auschecken Ihre eigene E-Mail, wählen Sie einen unterstützten Versanddienstleister aus zbd folgen Sie dann den Anweisungen zur Durchführung einer Testbestellung.
  2. Wickeln Sie im Shopify-Admin-Bereich die Bestellung abund fügen Sie eine Trackingnummer hinzu.

Wenn Sie etwas Ungewöhnliches bemerken, könnte ein Konflikt mit benutzerdefiniertem Code aus einer Drittanbieteranwendung vorliegen. Wenden Sie sich an den App-Entwickler, um das Problem zu beheben. Sie finden deren Informationen, indem Sie im Shopify App Store nach dem Namen der App suchen.

Zusätzliche Skripte hinzufügen

Das Feld Zusätzliche Skripte wird verwendet, um Code in die Vorlage für Ihre Bestellstatus -Seite einzufügen. Sie können Folgendes hinzufügen:

  • HTML Sie können einen beliebigen gültigen HTML5-Code verwenden, z. B. Script-, Style-, Iframe- und Object-Elemente.

  • Liquid-Code Sie haben Zugriff auf den Checkout und Shop-Liquid-Objekte.

  • ROI-/Conversion-Tracking-Skripte

  • Referral-Tracking-Skripte

Achtung: Shopify validiert (prüft auf Syntaxfehler) nur Ihren Liquid-Code im Feld Zusätzliche Skripte. Wir validieren kein HTML oder JavaScript. Bitte seien Sie vorsichtig mit dem Code, den Sie hier hinzufügen, und verstehen Sie, dass dies das Verhalten des Checkout Ihres Shops ändert.

Beispielanpassungen mit zusätzlichen Skripten

Im Folgenden finden Sie einige Beispielanpassungen, die das Feld Zusätzliche Skript verwenden:

Auf die zusätzlichen Skripte zugreifen

  1. Gehen Sie zum Abschnitt Bestellabwicklung. Gegen Ende dieses Abschnitts finden Sie Zusätzliche Skripte.

alt

Zusätzliche Information

Die Bestellstatus-Seite ist eine neue Funktion und wird noch entwickelt. Im Folgenden finden Sie Informationen zum Status der Funktion und zu unseren Plänen, die Möglichkeiten der Funktion bald zu erweitern.

  • Unterstützte Versandunternehmen
  • Nicht unterstützte Versandunternehmen
  • Bestellungen mit mehreren Sendungen oder Versandunternehmen (Teil.Fulfillments)
  • Der Bestellstatus-Seite eine Anmerkung oder Nachricht hinzufügen
  • Datenschutz des Kunden

Unterstützte Versandunternehmen

Zu diesem Zeitpunkt sind USPS, UPS, FedEx und Canada Post die einzigen Versanddienstleister, die die neue Bestellstatus-Seite vollständig unterstützen.

Die Bestellstatus-Seite für Sendungen, die über unterstützte Versandunternehmen versendet werden, enthält die Versandkarte, die in Echtzeit aktualisiert wird.

Nicht unterstützte Versandunternehmen

Die Bestellstatus-Seite unterstützt außer USPS, UPS, FedEx, DHL Express und Canada Post noch keine anderen Versanddienstleister. Sie sollten jedoch trotzdem Ihre E-Mail-Vorlagen aktualisieren und weiterhin Ihren Bestellbestätigungen Tracking-Nummern hinzufügen, damit Ihre Kunden eine order status URL erhalten.

Auf der Bestellstatus-Seite zeigen Bestellungen, die über nicht unterstützte Versandunternehmen abgewickelt wurden, trotzdem eine Trackingnummer an, die mit der Website des Versandunternehmens verlinkt ist, wo Ihre Kunden mehr über den Status ihrer Bestellung erfahren können.

Im Gegensatz zu unterstützten Versandunternehmen wird der Bestellstatus nicht angezeigt und der Pin auf der Karte wird nicht in Echtzeit aktualisiert.

Bestellungen mit mehreren Sendungen oder Versandunternehmen (Teil.Fulfillments)

Die Bestellstatus-Seite unterstützt Teil-Fulfillments oder Bestellungen, die Sie mit mehreren Sendungen ausführen. Shopify erstellt einen Statusblock für die zweite Bestellung mit der Trackingnummer und dem Inhalt auf der Bestellstatus-Seite.

Wir unterstützen Teil-Fulfillments auch, wenn diese durch verschiedene Versanddienstleister abgewickelt wurden.

Eine Anmerkung oder Nachricht hinzufügen

Im Rahmen der Änderungen an der Funktionalität des Feldes Zusätzliche Skripte können Sie der Bestellstatus-Seite Ihres Checkout Inhaltsfelder mit einem JavaScript-Objekt hinzufügen.

Wenn Sie unserem Guide folgen, ist nur wenig HTML-Kenntnis notwendig, um Inhalte, wie z. B. Anmerkungen oder Nachrichten, zu Ihrer Bestellstatus-Seite hinzuzufügen.

Datenschutz des Kunden

Obwohl der Link zur Bestellstatus-Seite wie eine öffentlich zugängliche URL aussieht, sind die Versandadressen Ihrer Kunden sicher und für niemanden sonst sichtbar.

Wenn jemand von einem anderen Gerät als dem, das zur Durchführung des Checkout verwendet wurde, auf eine Bestellstatus-Seite zugreift, ist eine Anmeldung erforderlich, um die Kundeninformationen zu sichern. Um auf die Seite zugreifen zu können, benötigt Ihr Kunde zwei Anmeldeinformationen:

  • die Bestellnummer (die sie in ihren E-Mails abrufen können), und
  • die E-Mail-Adresse, die zur Durchführung des Checkout verwendet wurde.

Ihre Bestellstatus-Seite übersetzen

Genau wie beim Rest Ihres Shopify-Shops können Sie auch auf der Bestellstatus-Seite, die Sprache kontrollieren, die Sie benutzen möchten. Wenn Sie Ihre gesamte Theme-Sprache übersetzt haben, ist Ihre Bestellstatus-Seite bereits in der von Ihnen gewählten Sprache.

Sie können Ihr Messaging auch zeilenweise übersetzen, wenn der Standardtext nicht zu Ihrem Branding passt. Zum Beispiel könnte die erste Zeile der Bestellstatus-Seite, die "Dankeschön, John" lautet, als "Danke, John!" übersetzt werden.

Hinweis: Es gibt drei grundlegende Arten von Content, die Sie möglicherweise übersetzen wollen: Plain text, HTML und Liquid.

So übersetzen Sie das Messaging auf Ihrer Bestellstatus-Seite:

  1. Suchen Sie das Theme, das Sie bearbeiten möchten und klicken Sie dann auf Aktionen > Sprachen bearbeiten.

  2. Scrollen Sie nach unten zur Checkout-Danke -Überschrift:

Checkout-Danke-Header

Die Felder in der Checkout-Danke -Überschrift zur Checkout-Shop-Richtlinien -Überschrift enthalten das übersetzbare Messaging für die Bestellstatus-Seite.

  1. Geben Sie Ihren übersetzten Text in die Felder ein.

  2. Klicken Sie auf Speichern.

Hinweis: Auf der Bestellstatus-Seite erscheinen verschiedene Felder, je nachdem, ob der Status bestätigt, unterwegs, Zustellung läuft oder zugestellt ist.

Erweiterte Anpassungen

Wenn Sie ein Shopify Plus-Abonnement haben, erhalten Sie Zugriff auf das checkout.liquid-Layout und die checkout.scss.liquid-Asset-Datei, mit der Sie die volle Kontrolle haben, um erweiterte Anpassungen an Ihrem Checkout-Erlebnis vorzunehmen.

Sind Sie bereit, mit Shopify zu verkaufen?

Probieren Sie es kostenlos aus